DE  |  EN

News Anmeldung

20.06.19   Alrosa erzielt über 7 Millionen USD in Dubai

Alrosa, das weltweit grösste Diamantenunternehmen, verkaufte auf seiner internationalen Auktion in Dubai Diamanten in Sondergrössen (mehr als 10.8 Karat). Im Rahmen der Auktion wurden 126 Diamanten in Edelsteinqualität mit einem Gesamtgewicht von 2'090 Karat verkauft, darunter ein besonders grosser Stein mit einem Gewicht von 63.8 Karat, der in den Lagerstätten von Almazy Anabara gewonnen wurde. Der Gesamterlös auf Basis der Auktionsergebnisse belief sich auf 7.6 Mio. USD.

Diesmal nahmen mehr als 100 Unternehmen aus den grössten Diamantenhandelszentren der Welt - den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Belgien, Russland, Israel, Hongkong und den USA - an dieser Veranstaltung teil. "Unsere internationalen Auktionen für den Verkauf von grossen Rohdiamanten ziehen immer wieder die Aufmerksamkeit der Käufer auf sich. Die Auktion in Dubai endete mit positiven Ergebnissen - sowohl in Bezug auf die Anzahl der verkauften Steine als auch in Bezug auf die Anzahl der Unternehmen, die an der Veranstaltung teilnahmen. Wir sehen, dass sich die Alrosa-Plattform in Dubai weiter entwickelt und immer mehr Interesse findet", sagte Evgeny Agureev, Mitglied der Geschäftsleitung und CEO von ESO Alrosa.

Dies ist die dritte Diamantauktion von Alrosa in den VAE in diesem Jahr. Die vorherigen fanden im Februar und April statt. Im Herbst ist eine weitere Auktion in Dubai geplant.


13.06.19   Am Ziel vorbei - weil es die falsche Zielscheibe ist!

Anlässlich der anfangs Juni in Las Vegas stattgefundenen Messe lud Martin Rapaport zum jährlich stattfindenden 'Rathaustreffen' ein. Diskutiert wurde, ob Diamanten mit bewährter ethischer Beschaffung zu einem höheren Preis verkauft werden sollen als andere respektive ob die Verbraucher bereit sind, einen höheren Preis dafür zu bezahlen.

Ich persönlich finde, dass hier - einmal mehr - am Ziel vorbeigeschossen wird. Warum? Natürlich ist es mir lieber, dass alle Diamanten, welche gefördert und/oder gehandelt werden, 100 % konfliktfrei sind. Doch was ist konfliktfrei und was ist konfliktbeladen? Wer entscheidet? Wo ist die Grenze oder sind die Grenzen? Und sehen alle die Grenzen an der gleichen Stelle?

Schauen Sie zuerst bei sich - im Haus und vor der Haustür - ob alles konfliktfrei abläuft. Und: Schauen Sie genau hin! Ich könnte mir vorstellen, dass die Messlatte im eigenen Haus etwas tiefer angesetzt wird als beim Nachbarn und man gerne einmal die 5 geradestehen lässt.

Und wer dann kein Konfliktpotenzial bei sich findet, der darf gerne auf die anderen zeigen und sich mit den Unzulänglichkeiten anderer befassen. Aber wirklich erst dann, wenn im eigenen Haus sauber und aufgeräumt ist. Vorher nicht. Im Weiteren könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass wenn im eigenen Haus Ordnung herrscht, sich die Umwelt plötzlich ebenfalls in einem gewandelten, freundlicheren Kleid zeigt.

In diesem Sinn - ab an die Arbeit! Zuhause!


13.06.19   Diamonds Alrosa erzielt 2.2 Millionen USD aus Tender

Alrosa, ein weltweit führender Anbieter im Diamantenbergbau, hat eine Ausschreibung für geschliffene Diamanten eigener Herstellung in Israel durchgeführt. Diamonds Alrosa, jene Abteilung des Unternehmens, welche die Diamanten selber schleift, organisierte diesen Tender.

Diamonds Alrosa verkaufte 14 geschliffene Diamanten mit einem Gesamtgewicht von 108 ct. und 48 farbige Diamanten mit einem Gesamtgewicht von 131.6 ct. Der Umsatz belief sich auf total 2.2 Mio. USD. An der Ausschreibung nahmen Firmen aus Israel, den USA, Belgien, Indien, Hongkong und Russland teil.

"Es besteht weiterhin ein Interesse an grossen geschliffenen Diamanten grösser als 3 Karat auf dem Markt. Unser Sortiment besteht hauptsächlich aus solchen Steinen. In Israel haben wir geschliffene Diamanten in verschiedenen Farben und Schliffen präsentiert. Trotz des relativ schwachen Marktes verlief die Auktion gut, und wir sind mit den Ergebnissen zufrieden", sagte Pavel Vinikhin, Leiter der Schleifabteilung von Diamonds Alrosa.

Im Herbst plant Alrosa den nächsten Tender mit geschliffenen Diamanten in Israel abzuhalten. Darüber hinaus sind zwei Ausschreibungen in den Vereinigten Staaten geplant, von denen eine in diesem Sommer, die zweite im Herbst sowie die traditionelle grosse Ausschreibung für geschliffene Diamanten in Hongkong im September dieses Jahres stattfinden wird.


03.06.19   Lucapa verkauft Rohdiamanten für 10 Millionen USD

Der Verkauf von insgesamt 5'573 Karat Rohdiamanten aus der Lulo-Mine brachte Lucapa Diamonds einen Bruttoumsatz von 10 Millionen USD, was einem sehr hohen Durchschnittspreis von 1'800 USD pro Karat entspricht. Zum Vergleich: 2017 betrug der weltweite Durchschnittspreis 105 USD/ct.

Damit stieg der Gesamtumsatz von Lulo-Diamanten im ersten Halbjahr 2019 auf 22.1 Millionen USD und erreichte einen Durchschnittspreis von 3'668 USD/ct., was den Status von Lulo als weltweit führende Diamantenproduktion mit den höchsten Durchschnittspreisen unterstreicht.   (Bild: Lucapa)


29.05.19   Christie's Toplot in Hong Kong erzielt über 7.5 Millionen USD

Ein lupenreiner, 3.43-karätiger Diamant Cushion in fancy vivid purplish pink wurde gestern Abend in Hong Kong für 7'528'412 USD (2'195'000 USD/ct.) versteigert. Der sogenannte 'Bubble Gum Pink' war das Toplot der Auktion und in einem wunderschönen Ring von Moussaieff gefasst (siehe Bild). Ein 8.13-karätiger Emerald cut in fancy vivid yellow - vvs1, erzielte den stolzen Preis von 1'060'313 USD oder über 130'400 USD/ct. - ein Spitzenpreis für einen gelben Diamanten.

Gespannt war man auch auf das Resultat des 3.01 ct. schweren Emerald cuts in fancy vivid blue - vs1. Dieses Lot wurde jedoch vor der Auktion zurück gezogen.


29.05.19   Lucapa's zweiter Tender ergibt 3.5 Mio. USD

Lucapa Diamond Company Limited und die Regierung des Königreichs Lesotho geben die Ergebnisse des zweiten Diamant-Tenders aus der neuen Kimberlitmine Mothae in Lesotho im Jahr 2019 bekannt. 7'008 Karat Rohdiamanten wurden bei der Ausschreibung in Antwerpen für insgesamt 3.5 Millionen US-Dollar verkauft. Einige Steine erzielten Karatpreise von bis zu 26'000 USD/ct., teilt das Unternehmen mit. Das jüngste Ergebnis bringt den gesamten Verkaufserlös aus den beiden in diesem Jahr abgeschlossenen Ausschreibungen von Mothae-Diamanten auf 7.3 Millionen US-Dollar.


29.05.19   Alrosa's Einnahmen übersteigen 10 Millionen Dollar bei einer israelischen Auktion.

Die Auktion ergab einem Umsatz von 10.2 Mio. USD. Das Unternehmen verkaufte 120 Steine mit einem Gesamtgewicht von 1'940 Karat, darunter zwei grosse Diamanten mit einem Gewicht von jeweils mehr als 50 Karat. Zu den Teilnehmern gehörten Firmen aus Israel, Belgien, Indien, den USA, den VAE, Russland und Hongkong.

"Große Rohdiamanten sind bei israelischen Diamanthändlern immer wieder beliebt. Die jüngste Auktion ist die dritte in Folge in diesem Jahr. Dies ist unser höchster Umsatz in Israel seit Anfang 2019. Bis zum Jahresende planen wir hier drei weitere Auktionen und freuen uns auf eine stabile Nachfrage der Kunden", sagte Evgeny Agureev, Mitglied des Vorstands und Direktor der United Selling Organization bei Alrosa.


21.05.19   De Beers' 4. Sicht erwartet tief

Die 4. Sight von De Beers, welche vom 13. bis 17. Mai dauerte, brachte ein erwartet tiefes Ergebnis. Mit 415 Mio. USD war dieser Cycle der Kleinste seit langem. Bruce Cleaver, CEO von De Beers: "Cycle four saw lower rough diamond sales against a backdrop of macroeconomic uncertainty, and as we enter a seasonally slower period for the industry with Indian factories closing temporarily for the traditional holiday period."


17.05.19   Resultate aus Genf

Christie's konnte diese Woche in Genf einen Umsatz von 63 Millionen Franken verzeichnen. Als eines der Toplots kristallisierte sich das 118.05-karätige, gelbe Diamant-Kissen heraus, bei dem die Gebote erst bei 7'085'000 CHF (60'000 USD/ct.) stehen blieben. Solche Preise werden üblicherweise nur für vivid yellow's bezahlt. Was der neue Besitzer wohl vorhat? Wir sind gespannt.

Der 0.59 Karat schwere Rob Red Diamant-Tropfen wurde für 711'000 Franken oder 1'205'000 USD/ct. verkauft. Dabei dürfte es sich um den höchsten je an einer Auktion bezahlten Karatpreis für einen Halbkaräter handeln. 

Zwei relativ stark pikierte Diamanten fanden ebenfalls neue Besitzer; der 1.41-karätige fancy vivid green-blue - p2 für 237'500 (168'400 USD/ct.) und der 1.40-karätige fancy vivid pink - p2, beides Radianten, für 275'000 Franken (196'400 USD/ct.)

Nicht verkauft werden konnten der 7.22 ct. EM fancy deep grayish-blue - vs1 sowie die beiden in einem Ring gefassten Diamant-Herzen 2.00 & 2.22 ct. fancy deep blue - vvs2/vs2.

Einen Tag früher lud Sotheby's zur Auktion ein und erzielte mit 42 Millionen CHF deutlich weniger Umsatz. Toplot war unbestritten der 36.57-karätige Brillant, D-fl, type IIa, der für 5'047'800 Franken (138'000 USD/ct.) den Besitzer wechselte.

Ein intensiv gelber Radiant, 20.01 ct. fancy intense yellow - vvs1, konnte für 475'000 CHF (23'700 USD/ct.) verkauft werden. Ebenfalls einen neuen Eigentümer fand ein 1.01-karätiger fancy intense blue - vs1, im Asscher Cut, und zwar für 860'000 Franken.

Keinen Abnehmer fand ein 7.56 ct. schwerer Diamant in fancy purplish pink - si1. Ob diesem Stein die deutlich sichtbare Fluoreszenz zum Verhängnis wurde?

Die nächsten Auktionen dieser beiden Häuser finden Ende Mai in Hong Kong statt.


16.05.19   Lucapa findet 130-Karäter in Angola

Lucapa Diamond Company LTD gibt den Fund eines 130-Karäters bekannt, den insgesamt 13. mit einem Gewicht >100 ct. respektive den zweiten in diesem Jahr. Gefunden wurde der Stein in der Lulo-Mine, einer sekundären Lagerstätte, im Norden Angolas.   (Bild: Lucapa)


14.05.19   Legacy of the Cullinan Diamond Mine für knapp 15 Millionen USD verkauft

Eigentlich könnte oder müsste jetzt an dieser Stelle von einem Rekordergebnis anlässlich der Genfer Auktionen etwas zu lesen sein (das kann ja noch passieren). Doch jetzt platzt die Nachricht vom Verkauf des 424.89 Karat schweren 'Legacy of the Cullinan Diamond Mine' an die Stargems Group herein. Richard Duffy, CEO von Petra, sagt dazu: ‘This is a significant sale for Petra Diamonds and an endorsement of the quality not only of the Legacy diamond, but also the Cullinan ore body itself, which is known for its exceptional stones.’ Und Shailesh Javeri, Präsident der Stargems Group: ‘The Cullinan Diamond Mine has produced some of the most iconic diamonds the world has ever seen and as a key client of Petra Diamonds we are honoured to have the opportunity to polish the ‘Legacy of the Cullinan Diamond Mine’. Wie viele Steine werden wohl diesem Rohdiamanten entspringen? Wir verfolgen den Prozess mit Spannung.   (Bild: Petra Diamonds)


14.05.19   Auktionen in Genf

Heute Dienstag Morgen beginnen in Genf die Auktionen. Den Anfang macht Sotheby's. Das Angebot an farbigen Diamanten ist wie bereits in Hong Kong überschaubar. Das Toplot, ein siebeneinhalb karätiger Radiant in fancy purplish pink - si1, hat einen oberen Schätzpreis von 1.8 Mio. USD. Leider sieht man bei diesem Stein die mittelstarke Fluoreszenz bereits bei Tageslicht. Das folgende Lot ist ein Ring von Tiffany mit einem intensiv blauen Diamanten im Asscher-Cut. 1.01 ct. fancy intense blue - vs1. Der obere Schätzpreis liegt bei 250'000 USD. Gegen Ende folgt noch ein 20-Karäter intense yellow - vvs1. Dieser Radiant zeigt sein Gewicht wunderbar, hat eine schöne Farbe mit praktisch keinem Unterton, welche gut im Stein verteilt ist. Hier liegt der obere Schätzpreis bei 500'000 USD oder 25'000 USD/ct.

Christie's bietet doppelt so viele farbige Diamanten an, wobei Quantität nicht zwingend ein Vorteil sein muss. Dennoch gibt es einige interessante Steine zu erstehen. So z.B. den Rob Red, ein 0.59-karätiger Diamant-Tropfen in fancy red - vs1. Rote Diamanten sind für jeden Sammler und jeden Diamantliebhaber eine Attraktion. Der Schätzpreis liegt bei 300'000 bis 500'000 USD. Ein Ring mit zwei blauen Diamant-Herzen, 2.22 ct. fancy deep blue - vs2 sowie 2.00 ct. fancy deep blue - vvs2, lässt - beinahe selbstverständlich - manches Herz höher schlagen. Beide Steine zeigen ihre Grösse hervorragend und bestechen durch ihre tiefblaue Farbe, welche sehr gut verteilt ist. Schätzpreis: 3.5 bis 4.5 Mio. USD. Wenn man ein 118-karätiges Diamant-Kissen in den Händen hält, dann fasziniert einem bereits die pure Grösse und man hält den Stein vorzugsweise mit seinen Fingern und lässt die Pinzette mal schön bei Seite. 118.05 ct., fancy yellow - vs2. Ein wunderschöner, beeindruckender Diamant mit einer sanften, gelben Farbe. Der obere Schätzpreis liegt bei 3.5 Mio. USD. Christie's wird seine Auktion morgen Mittwoch abhalten und wir warten gespannt auf die Ergebnisse.


13.05.19   Alrosa verkauft im April Diamanten für 318.7 Millionen USD

Der Umsatz des russischen Diamantkonzerns Alrosa betrug im April 318.7 Millionen USD. Der Löwenanteil ging mit 315.8 Mio. auf das Konto der Rohdiamanten. Geschliffene Diamanten wurden im Betrag von 2.9 Millionen verkauft.


07.05.19   Preise für farbige Diamanten haben sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt

In der Dekade von 2009 bis 2018 verzeichneten die drei wichtigsten Diamantfarben, Pink, Blau und Gelb, einen Preisanstieg von ca. 123 %, gemäss dem Fancy Color Diamond Index (FCDI), welcher von der Fancy Color Research Foundation (FCRF) geführt wird. Diese Aussage deckt sich mit meinen persönlichen Erfahrungen, welche ich an der Messe Basel im März dieses Jahres gemacht hatte. Ich verglich einige Preise mit meinen Aufzeichnungen aus dem Jahre 2009 und kam zu einem ähnlichen Resultat - einer Verdoppelung. Pink legte 177 % zu, blaue Diamanten stiegen um 89 % und die gelben Exemplare verteuerten sich um 81 %.

Der Index verfolgt das Marktverhalten und die Einkaufspreise für farbige Diamanten im Grosshandel seit dem Jahr 2005. Grundlage dazu bieten die Daten von 26 einflussreichen Händlern von farbigen Diamanten in Hong Kong, New York und Tel Aviv.


07.05.19   Pink lässt Blau und Gelb hinter sich im 1. Quartal 2019

Die Fancy Color Research Foundation (FCRF) gab die Ergebnisse des Fancy Color Diamond Index Q1 2019 bekannt. Die Gesamtpreise sanken im ersten Quartal 2019 um 0.2 %, beeinflusst durch einen Rückgang der gelben Diamanten (- 1.5 %). Pinkfarbene Diamanten stiegen um 0.5 %, blaue Diamanten verzeichneten einen leichten Rückgang von 0.2 %.

Pinkfarbene Diamanten stiegen in allen Sättigungen und Grössen um 0.5 %, angeführt von den 3- und 5-Karätern in vivid pink, die durchschnittlich um 3.1 % zunahmen. Die übrigen Kategorien zeigten keine Veränderungen gegenüber dem Vorquartal.

Obwohl 1 1/2-Karäter in fancy vivid blue um 1.3 % und fancy blue um gar 3.4 % stiegen, wurden diese beiden Kategorien von den 1-Karätern fancy intense blue (+ 3.9 %) übertroffen - dem höchsten Anstieg im 1. Quartal 2019. Blau verzeichnete alles in allem einen kleinen Rückgang um 0.2 % verglichen mit einem Anstieg im 4. Quartal 2018 von 0.8 %.

Im ersten Quartal 2019 sanken die Preise für gelbe Diamanten um 1.5 %. Die 1-Karäter in fancy yellow legten jedoch um 1.2 % und zeigten eine Erholung, nachdem sie 2018 noch um 1.6 % nachgaben.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2018 zeigt der Fancy Color Diamond Index einen Anstieg der blauen Diamanten um 2.8 %, der pinkfarbenen um 0.6 % sowie einen Rückgang bei den gelben Steinen um 3.5 %.

Quelle: Fancy Color Research Foundation


 

06.05.19   Die Welt der farbigen Diamanten - Rot